IHC Grenchen — IHC Oensingen Roadrunners I

.

Glanzloser Sieg in Grenchen

Gerade einmal 24 Stunden nach dem überzeugenden Auftritt gegen Lugano machten sich die Roadies auf in die Uhrenstadt zum Derby gegen Grenchen. Bei schwülwarmen Bedingungen und mit einem erneut kleinen Kader wollte man sich keine Blösse geben und die am Tag zuvor erspielte Leaderposition verteidigen.

Spielerische Überlegenheit und fehlende Konsequenz

Bereits von Beginn weg zeigte sich, dass es heute eine ganz andere Partie werden sollte als am Tag zuvor. Die Grencher überzeugten mit starkem Körperspiel und machten die Räume rund um ihr Tor eng. Die Roadies ihrerseits schienen das Spiel vom Vortag zu spüren und schafften es nicht den gewohnten Drive an den Tag zu legen. Trotzdem führten die Gäste die spielerisch feinere Klinge und hatten deutlich mehr Offensivaktionen zu verzeichnen als die Gastgeber. Was gleich bleib wie am Vortag war ein stark aufspielender Torwart auf Seiten der Gegner und die schon (zu) oft zitierte fehlende Konsequenz und Effizienz im Abschluss der Gäuer. So endete der erste Abschnitt torlos und auf Seiten der Roadies konnte, abgesehen von Goalie Perren, keiner mit seiner Leistung zufrieden sein. Die Vorgaben fürs zweite Drittel waren klar, Ruhe bewaren und die fehlenden Prozent der Leistungsfähigkeit endlich abrufen. Der Start ins Mitteldrittel misslang jedoch erst trafen die Grenchner im Powerplay und danach auch noch bei numerischem Gleichstand zur Zwei-Tore-Führung. Aufgrund der beiden Gegntoren verlor man auf Seiten der Gäste jedoch nicht die Nerven, im Gegenteil, nun ging ein Ruck durch die Mannschaft. Nun folgten ganze zwei (!!) Minuten in denen man endlich wieder die nötige Konsequenz in seinen Aktionen zeigte, erstaunlicher Weise reichte dies bereits aus um das Spiel zu drehen. Drei Mal konnte man einen Tempovorstoss mit einem beherzten und satten Schuss abschliessen und aus dem Zwei-Tore Rückstand eine Ein-Tore-Führung machen. Leider fiel man danach auch ebenso schnell wieder zurück in den Energiesparmodus und hatte zwar immer noch mehr vom Spiel, vergab jedoch erneut unzählige Chancen. Das letzte Drittel war dann Routinier-Hockey par excellence. Vorne drückte Flückiger nach gut 5 Minuten einen Ball über die Linie und hinten liess man, bestärkt durch die Zwei-Tore Führung nicht mehr viel anbrennen. So kontrollierte man Ball und Gegner und spulte gekonnt den Rest des Drittels herunter. In den Schlussminuten liess man dann noch einmal seine spielerische Klasse aufblitzen und erzielte einen wunderbar heraus kombinierten Überzahltreffer. Die beste Zusammenfassung des Spiels folgte dann von einem der Akteure beim anschliessenden Siegerbier, „Genau solche Spiele muss man eben auch gewinnen…“.

 

 

IHC Grenchen – IHC Oensingen Roadrunners I 2:5 (0:0/2:3/0:2)

SR: Bieri / Morel

Strafen: 5x 2min gegen Oensingen und 6x 2min gegen Grenchen

Tore: 20:38 Appoloni (Dick) (PP) 1:0; 23:52 Dick (Schärer) 2:0; 24:58 Kipfer 2:1; P.Kanobel (Flückiger) 2:2; 26:56 Buchwalder (P.Kanobel) 2:3; 45:19 Flückiger (P.Kanobel) 2:4; 56:47 P.Kanobel (Utz) (PP) 2:5

Aufstellung Oensingen:  Perren (ab 40:00 Elmer), Müller, Dummermuth, Buchwalder, Jorns, Kipfer, Utz, P.Kanobel, Flückiger, Fluri

Bemerkungen: Oensingen ohne Zemp, Altermatt, Bongni, Niggli (verletzt), Oliva, F.Kanobel (Ausland), Schneider, Kopp,Zürcher (abwesend)

Details

Datum Zeit League Saison
1. September 2019 14:00 1. Liga 2019

Austragungsort

Witmattstrasse 77 Grenchen

Ergebnisse

Mannschaft1. Drittel2. Drittel3. DrittelTSpielausgang
IHC Grenchen0202Verloren
IHC Oensingen Roadrunners I0325Gewonnen

IHC Grenchen

Position G A Strafmin.
 000

IHC Oensingen Roadrunners I

# Spieler Position G A Strafmin.
1Perren LorisGoalie000
13Flückiger RogerStürmer112
14Kipfer RemoStürmer100
23Florian MüllerVerteidiger000
32Kanobel PatrickStürmer220
34Jorns LucaVerteidiger004
48Fluri ChristophStürmer000
61Dummermuth AdrianStürmer002
66Buchwalder BeatStürmer102
91Utz LukasStürmer010
 Gesamt 5410