IHC Oensingen Roadrunners I — Sayaluca Cadempino Lugano II

.

Überzeugender Sieg gegen Lugano

Bei noch einmal sehr heissen Temperaturen stand am Samstag das sehr wichtige Heimspiel gegen Sayaluca Lugano an. Die Tessiner überzeugen vor allem in ihrer Halle mit starkem Kombinationsspiel und lagen vor diesem Spiel in der Tabelle direkt vor den Roadies. Beide Mannschaften traten mit einem Rumpfkader an von gerade einmal 8 Feldspielern an. Coach Brun warnte seine Mannen vor dem Spiel noch einmal vor den schnellen Vorstössen der Gäste und davor, dass die Südschweizer für ihre Blitzstarts bekannt sind. Die eigene Taktik war simpel und effektiv, den Gegner im Spielaufbau früh zu stören, die eigene Fehlerquote tief halten und den gegnerischen Torhüter mit möglichst vielen Abschlüssen regelrecht zu zermürben.

Beinahe makelloses erstes Drittel

Das Spiel begann dann auch wie angekündigt, Sayaluca versuchte sofort Druck auszuüben und das Spiel an sich zu reissen. Die Hausherren verteidigten jedoch geschickt und überstanden diese Angriffswellen ohne den Gästen viele Chancen zugestanden zu haben. Nun zogen sich die Gäste etwas mehr zurück und die Roadies übernahmen das Spieldiktat. Mit oft schnörkellos und schnell vorgetragenen Angriffen stellte man die läuferisch doch limitierte Hintermannschaft der Gäste vor grosse Probleme. Der verdiente Lohn war die frühe Führung, nach etwas mehr als vier Minuten traf Flückiger auf herrliches Zuspiel von P.Kanobel. Dieser Treffer beflügelte die Roadies und bis zum Ende des Drittels war man klar die tonangebende Mannschaft, man hatte deutlich mehr Ballbesitz und viel mehr Abschlüsse als die Gäste zu verzeichnen. Die Tessiner konnten sich bei ihrem starken Schlussmann bedanken, dass sie bis zur ersten Pause nur mit 3:0 im Rückstand lagen, diese Drei-Tore Führung war anhand der Spielanteile doch zu wenig aus Sicht der Roadies.Somit war der einzige Kritikpunkt beim ersten Pausentee, mal wieder, die Effizienz im Abschluss.

Im zweiten Abschnitt waren es erneut die Gäste, welche versuchten mit einem Blitzstart die Hausherren zu überraschen, doch erneut konnte man den Ansturm der Gäste abwehren und wiederum selbst den ersten Treffer des Abschnitts erzielen. Nun forderte wohl auch die Hitze ihren Preis und das Spiel flachte etwas ab, wobei es immer noch die Roadies waren, welche mehr Spielanteile hatten. Zwei Unachtsamkeiten war es geschuldet, dass die Tessiner in der 27. und 31. Minute zu je einem Tor kamen und das Spiel, zumindest resultatmässig, wieder offen war. Die beiden Toren waren ein Weckruf für die Hausherren und sogleich kam man wieder zu unzähligen Chancen, welche allerdings gleich reihenweise vergeben wurden. Erst in der 39. Minute war es Kipfer, welcher in seiner un­nach­ahm­licher Art und Weise einen Ball ins Tessiner Gehäuse stolperte und so den Drei-Tore-Vorsprung wieder herstellen konnte. Das Pausenfazit von Coach Brun war kurz und knackig, das schlechteste am Mittelabschnitt war eindeutig das Resultat.

Mit dem Wissen, das drei Tore im Inlinehockey ziemlich schnell aufgeholt werden können, starteten die Roadies in den letzten Abschnitt. Diesmal gelang ein regelrechter Blitzstart und nach nur 13 Sekunden traf P.Kanobel zum 6:2, das Spiel war nun entschieden und der Widerstand der Gäste gebrochen. Beide Mannschaften beschränkten isch nun primär darauf Energie zu sparen für ihre jeweiligen Spiele am Sonntag. In der Schlussphase entluden dann einige (bzw. primär einer) Gästespieler ihren Frust in Fouls und Provokationen. Nun beschlossen auch die beiden Herren in schwarz-weiss endlich doch noch Strafen auszusprechen, nachdem sie vorher 45min lang kein einziges Vergehen geahndet hatten. Die dadurch enstehenden Überzahl- und 3vs3-Situtationen nutzen die Roadies zu 6 weiteren Treffern und einem  verdienten und auch den Kräfteverhältnissen entsprechenden 12:2 Heimsieg. Dank diesem Sieg und der gleichzeitigen Niederlage von Gersau, grüsst die 1.Mannschaft vom Leaderthron der Gruppe B. .

 

IHC Oensingen Roadrunners I – Sayaluca Lugano II 12:2 (3:0/2:2/7:0)

SR: Bieri / Salzer

Strafen: 1x 2min gegen Oensingen und 5x 2min gegen Lugano

Tore: 04:10 Flückiger (P.Kanobel) 1:0; 15:16 P.Kanobel 2:0; 16:24 Utz (Müller) 3:0; 25:36 P.Kanobel (Flückiger) 4:0; 26:44 J. Bernasconi (A.Bernasconi) 4:1; 31:15 A.Bernasconi (Fiboli) 4:2; 38:50 Kipfer (Utz) 5:2; 40:13 P.Kanobel (Flückiger) 6:2; 47:09 P.Kanobel (Flückiger) 7:2; 50:46 Flückiger (P.Kanobel) (PP) 8:2; 53:05 Müller (Flückiger) 9:2; 55:37 Müller (Gerber) 10:2; 56:02 Jorns (Buchwalder) 11:2; 56:55 Jorns 12:2

Aufstellung Oensingen:  Perren (ab 32:54 Elmer), Müller, Gerber, Buchwalder, Jorns, Kipfer, Utz, P.Kanobel, Flückiger

Bemerkungen: Oensingen ohne Zemp, Altermatt, Bongni, Niggli (verletzt), Oliva, F.Kanobel (Ausland), Schneider, Kopp (abwesend), Fluri, Zürcher (2.Mannschaft)

Details

Datum Zeit League Saison
31. August 2019 14:00 1. Liga 2019

Austragungsort

Kreisschule Bechburg Oensingen

Ergebnisse

Mannschaft1. Drittel2. Drittel3. DrittelTSpielausgang
IHC Oensingen Roadrunners I32712Gewonnen
Sayaluca Cadempino Lugano II0202Verloren

IHC Oensingen Roadrunners I

# Spieler Position G A Strafmin.
1Perren LorisGoalie000
13Flückiger RogerStürmer242
14Kipfer RemoStürmer100
23Florian MüllerVerteidiger210
32Kanobel PatrickStürmer420
34Jorns LucaVerteidiger200
50Elmer PascalStürmer000
66Buchwalder BeatStürmer010
16Michael Gerber-010
91Utz LukasStürmer110
 Gesamt 12102

Sayaluca Cadempino Lugano II

Position G A Strafmin.
 000