Hurricanes Lenzburg I — IHC Oensingen Roadrunners I

.

Sieg zum „Rückrunden“-Auftakt

Nach einer gefühlten Ewigkeit begann für die 1. Mannschaft gestern die entscheidende Phase der Mristerschaft. Die Aufgabe war sowohl klar, wie auch schwierig, wollte man im Rennen um einen Playoffplatz bleiben mussten drei Punkte her. Ein Unterfangen das in der Vergangenheit nicht oft gelang, die Halle in Lenzburg und das Spielsystem der Gäste schienen den Solothurner einfach nicht liegen. Zudem verlief die Vorbereitung eher schleppend, auf Grund diverser Abwesenheiten (Verletzungen, Ferien, Arbeit, Militär) war die Anzahl der Anwesenden im Training doch meist überschaubar. Nichtsdestotrotz konnte man mit 3 kompletten Blöcken antreten, da sich der Coach in Schale schmiss und gleich selbst auf Torjagd ging. Er überliess er das Zepter an der Bande Marco Brun, welcher unter anderem auch auf die wiedergenesenen Langzeitverletzten Elmer und Kipfer zählen konnte. Die Devise war einfach, aus einer kontrollierten Defensive heraus sein Glück mit schnellen Angriffen suchen und möglichst viele Abschlüsse auf das gegnerische Tor bringen.  Die Hurricanes aus Lenzburg befinden sich zurzeit am unteren Ende der Tabelle und hatten bisher eine schwierige Saision, trotzdem sind sie in ihrer Halle immer gefährlich.

Kontrollierte Startphase und fliegender Start

Das Spiel begann eher verhalten, beide Mannschaften mussten sich erst wieder an den Spielrythmus gewöhnen und die Gäste kämpften zudem mit den Tücken der Halle.  Immer wieder erfolgten Ballverluste durch Bälle die versprangen oder durch unterschätze Abpraller von der Bande. Die dadurch entstandenen Chancen konnten jedoch vom Heimteam nicht genutzt werden.  Die Gäste ihrerseits versuchten den unsicher wirkenden Schlussmann im Kasten der Lenzburger mit Schüssen einzudecken, verfehlten dabei ihr Ziel jedoch meistens. Dennoch übernahmen die Roadies mehr und mehr das Spieldiktat und setzen die Hausherren vermehrt unter Druck. Diese hatten Mühe mit dem Tempo der Equipe von Coach Brun und so wurden zur Spielmitte die ersten Strafen ausgesprochen. Die erste Strafe konnte Flückiger zum 1:0 nutzen, er bezwang den gegnerischen Torwart aus spitzem Winkel. Nur 10 Sekunden nach Wiederanpfiff folgte die nächste Überzahlmöglichkeit für die Gäste, diesmal konnte Kipfer kurz nach Ablauf der Strafe reüssieren. Die Zwei-Tore-Führung verlieh den Gästen Aufwind und mit einem Doppelschlag in der 18. Minute konnte man sich eine komfortable 4:0 Führung herausspielen. Als in der letzten Minute des Startdrittels erneut ein Lenzburger auf der Strafbank platznahm, schien die Führung eigentlich gesichert. Doch ein Stockbruch im dümmsten Moment sorgte dafür, dass Bossert alleine auf Elmer zustürmen konnte und dieser mit der Schlusssirene bezwingen konnte. Ein unglücklicher Abschluss eines ansonsten guten Drittels. Bleibt noch zu hoffen, dass dem bald-verheirateten Spieler solch ein Fauxpas nicht auch auf dem Standesamt unterläuft ;-).

Guter Start mit anschliessendem Abwärtstrend

Trotz Shorthander in letzter Sekunden war die Stimmung in der Pause gelöst und man wollte das verbleibende Powerplay gleich nutzten um dem Gegner den Wind sofort wieder aus den Segeln zu nehmen. Dies gelang vorzüglich, bereits nach 11 Sekunden zappelte der Ball wieder im Tor der Aargauer und gut 5 Minuten später hiess es bereites 6:1. Erneut erhielt man in Überzahl die Chance noch einen draufzusetzten und erneut ging es schief, diesmal konnte Elmer den alleine anstürmenden Lenzburger zwar stoppen, die Hausherren nützten jedoch die darauf herrschende Orientierungslosigkeit in der Platzhälfte der Gäste um das 6:2 zu erzielen. Doch auch hier konnte man umgehend reagieren und direkt nach Wiederanpfiff auf 7:2 stellen. Beide Mannschaften schalteten einen Gang zurück und das Spiel plätscherte etwas vor sich hin, Perren hatte inzwischen Elmer im Kasten der Gäste abgelöst. Diese Ruhephase schien dem Heimteam besser zu bekommen, kamen sie nun doch zu einigen Abschlüssen und konnten vor der Pause tatsächlich noch ihren dritten Treffer erzielen.

Trotz Gegenwind und Systemausfall ins Ziel

Auch in der zweiten Pause war niemand wirklich beunruhigt, man wusste, dass man den Gegner eigentlich im Griff hatte, sofern man wieder einen Gang hochschalten würde. Leider schien das Getriebe der Roadies zu harzen und es waren die Hausherren, welche das Spieldiktat übernahmen. Bei einem Schiff oder einem Flugzeug würde man wohl von einem Systemausfall sprechen, nichts schien mehr zu funktionieren und man schlingerte einem bösen Ende entgegen.  Nachdem Anschlusstreffer in der 45. Minute war eine deutliche Unruhe an Deck der MSS Roadrunners zu spüren.  Auch der 8. Treffer, erneut in Überzahl und bei zusätzlich angezeigter Strafe, sorgte nur kurz für eine Beruhigung. Nach einem Doppelschlag der Hausherren geriet man in arge Schräglage und sah sich zu Massnahmen gezwungen. Ein Time-Out und ein erneuter Torhüterwechsel sollten die Hockeydampfer wieder auf Kurs bringen. Irgendwie schienen diese Massnahmen zu wirken, man kontrollierte erneut das Spiel und konnten der, zugegebenermassen nicht gerade berauschenden, Schlussoffensive der Lenzburger standhalten. Mit einem, gemessen am spielerischen Potential der Mannschaften, viel zu knappen Resultat sicherte man sich letztendlich drei wichtige Punkte.

 

Telegramm: Hurricanes Lenzburg I – IHC Oensingen Roadrunners I 6:8 (1:4/2:3/3:1)

SR: Müller / Schönenberger

Tore:   11:19 FLÜCKIGER Roger (ALTERMATT Ramon) 0:1; 13:39 KIPFER Remo (MÜLLER Florian) 0:2;  17:19  BUCHWALDER Beat 0:3;  17:53 SCIULLO Leandro (KANOBEL Fabian) 0:4; 19:59 BOSSERT Fabio 1:4; 20:11 ALTERMATT Ramon (FLÜCKIGER Roger) 1:5; 25:33 MÜLLER Florian (FLÜCKIGER Roger) 1:6; 28:08 JOYE Thierry (DI BIASI Daniel) 2:6;  28:20 FLÜCKIGER Roger (KANOBEL Fabian) 2:7; 36:37 JOYE Thierry (HÄUSERMANN Marco) 3:7; 44:09 BOSSERT Fabio (HOBOLD Michael) 4:7; 47:05 KANOBEL Fabian (SCIULLO Leandro) 4:8; 49:52 TAUBERT Andrin (JOYE Thierry) 5:8: 51:25 TAUBERT Andrin (DI BIASI Daniel) 6:8

Aufstellung Oensingen: Elmer (ab 30:10 bis 51:25 Perren L.), Niggli, Bongni, Müller, Fluri, Jorns, Zemp, Sciuollo, Kanobel F., Altermatt; Flückiger, Buchwalder, Kipfer
Bemerkungen: Oensingen ohne Oliva (verletzt), Kanobel P., Perren J. (RS), Zürcher, Meister (abwesend)

 

Details

Datum Zeit Wettbewerb Saison
22. August 2017 20:00 1. Liga 2017

Austragungsort

Schützenmatte Lenzburg

Ergebnisse

Mannschaft1. Drittel2. Drittel3. DrittelTSpielausgang
Hurricanes I1236Verloren
Roadis I4318Gewonnen

Hurricanes I

Position G A Strafmin.
 000

Roadis I

# Spieler Position G A Strafmin.
66Buchwalder BeatStürmer100
6Sciullo LeandroStürmer110
1Perren LorisGoalie000
7Altermatt RamonStürmer112
48Fluri ChristophVerteidiger000
12Zemp UeliVerteidiger000
18Bongni ManuelVerteidiger000
14Kipfer RemoStürmer100
23Florian MüllerVerteidiger112
37Niggli KevinVerteidiger000
50Elmer PascalGoalie000
34Jorns LucaVerteidiger000
77Kanobel FabianVerteidiger120
13Flückiger RogerStürmer220
 Gesamt 874