IHC Oensingen Roadrunners I — IHC Down Shakers Oberbipp I

.

Erneute Derby-Niederlage bei Sintflut

Nachdem man ihm ersten Derby chancenlos geblieben war, wollte man an diesem verregneten Abend dringend benötigte Punkte einfahren. Trotz erneut vielen Absenzen konnte man mit drei kompletten Blöcken antreten. Pünktlich zum Anpfiff öffnete Petrus erneut die Schleusen und durchnässte sämtliche Anwesenden, doch trotz meteorologischer Abkühlung sollte der Abend noch hitzig werden.

Der benachbarte Tabellenführer startet druckvoll in das Spiel und kontrollierte meist den Ball. Die ersten Minuten waren geprägt von gegenseitigem Abtasten und beide Mannschaft kämpften mit den äusseren Bedingungen. Schliessich war es eine Einzelaktion von Breisinger die zur ersten gefährlichen Aktion des Spiels führte, diese resultierte jedoch sogleich in der frühen Führung für die Gäste. Im weiteren Verlauf wurden einige Strafen gegen die Gäste ausgesprochen, so dass auch die Hausherren langsam ins Spiel kamen. Gleich dreimal in Folge konnte man in Überzahl agieren, einmal sogar in doppelter Überzahl, ohne jedoch zu nennenswerten Aktionen zu kommen. Eine erste grosse Chance das Spiel in gewünschte Bahnen zu lenken wurde ausgelassen. Die vielen Strafen führten zu einer spürbaren Verunsicherung der Gäste und so konnten auch sie keinen Akzenten mehr setzten, obwohl auch sie zu Ende des Drittels noch zu einer Powerplay-Situation kamen. So ging es mit dem 0:1 in die erste Pause. Ein schwieriges Drittel war zu Ende und man war gewollt im zweiten Abschnitt mehr für das Spiel zu tun und endlich seine Powerplay-Chancen zu nutzen.

Der Start in den Mittelabschnitt wurde zu einem Déjà-vu, zum gefühlten zwölften Mal im 12. Spiel erhielt man kurz nach Anpfiff einen Gegentreffer. Das 2:0 glich dem ersten Gegentor wie ein Ei dem anderen. Erneut konnte Breisinger von der Seite Richtung Tor laufen und Perren mittels Flachschuss bezwingen. Immerhin konnte man für einmal sofort reagieren keine drei Minute später leuchtete auch beim Heimteam die 2 auf der Anzeigetafel auf. Eine Doublette vom F.Kanobel sorgte für den Ausgleich. Wiederum nur 2 Minuten später war man bereits wieder im Rückstand. Die Gäste reüssierten im Powerplay, Jegen traf per Buebetrickli. Erneut sollten die Roadies Gelegenheit erhalten das Spiel in gewünschte Bahnen zu lenken, kurz nach dem Tor sprachen die Schiedsrichter eine berechtigte 5-Minuten-Strafe gegen Meer aus. Doch das Überzahlspiel der Hausherren war an diesem Abend noch mieser als das Wetter, statt Druck zu erzeugen und zu Toren zu kommen, musste man froh sein, dass man ohne Gegentreffer blieb. Mit einer Führung im Rücken und nach überstandener Unterzahl sollte man meinen, dass Momentum sei nun definitiv auf Seiten der Gäste. Dies sah auch deren Coach so und bei einem Timeout versuchte er seine Mannen nach vorne zu peitschen. Drei Sekunden nach dieser Auszeit wurde es erneut laut auf der Gästebank, allerdings aus Wut und Unverständnis. Altermatt erzielte gleich am Anschluss an das Timeout mit einem klassischen Bully-Goal den Ausgleich. Doch auch die Roadies verstanden es nicht aus dieser Situation Profit zu schlagen, zwei Zeigerumdrehungen später lag man bereits wieder in Rückstand. Es kam sogar noch schlimmer J. Perren liess sich gleich zu zwei dummen Aktionen verleiten und so musste man vier Minuten am Stück in Unterzahl agieren, die Hälfte davon zu Beginn des letzten Drittels. Immerhin gelang es den Ein-Tore-Rückstand in die Pause zu bringen und die Chance auf Punkte zu wahren.

Der Schlussabschnitt ähnelte nun den Temperaturen der letzten Wochen, es ging hitzig zu und her. In den ersten drei Minuten wurden nicht weniger als 13 Strafminuten ausgesprochen. Auch bei dieser Strafenflut hatte man eigentlich zuerst den Vorteil auf seiner Seite, gab diesen jedoch auf höchst dumme Art und Weise preis. Nur dank Glück kassierte Sciuollo nur 5min+2min und da auch der Gegner eine kleine Strafe aufgebrummt bekam, hielt sich der Schaden in Grenzen. Nach den ganzen Tumulten und teilweise chaotischen Szenen ging es mit je zwei Feldspielern weiter. In dieser Situation behielt Routinier Altermatt kühlen Kopf und konnte alleine vor dem Gäste Torwart den Ausgleich erzielen. Nun schienen die Gäste dir Nerven zu verlieren und kassierten gleich zwei Strafen wegen unsportlichem Verhalten, doch auch aus dieser Situation konnte man keinen Profit schlagen. Das Spiel war nun ziemlich gehässig und auf beiden Seiten schienen einige Spieler ihre Emotionen nicht wirklich im Griff zu haben. Erstaunlicherweise liessen die beiden Schiedsrichter nun alles laufen nur um dann kurz nach dem Seitenwechsel eine äusserst kleinliche und mehr als fragwürdige Strafe gegen die Gastgeber auszusprechen. Die Gäste nutzen diese Überzahl eiskalt aus und konnten kurze Zeit später auch noch von einem Fehler in der Oensiger Defensive profitieren. Drei Minuten vor Schluss lag man also mit zwei Toren zurück und versuchte verzweifelt zum Ausgleich zu gelangen. Tatsächlich kam man noch zu einigen Chancen ohne jedoch reüssieren zu können, so endete dieses Spiel wie schon so manches in dieser Saison in einer knappen Niederlage.

Die Sommerpause verbringt man auf dem 6. Platz mit drei Verlustpunkten Rückstand auf einen Playoffplatz. Die ersten drei Plätze befinden sich wohl bereits ausser Reichweite und man wird sich mit Langnau und Sayaluca einen harten Dreikampf um den letzten Platz an der Sonne liefern müssen. Zu viele Spiele waren geprägt von Unruhe, Undiszipliniertheiten und Mängeln in der Spielanlage als das man sich weiter vorne hätte platzieren können. Zuversichtlich dürfte einen das Restprogramm stimmen, kann man doch noch 5 von 6 Spielen zu Hause bestreiten.

 

 

 

Telegramm: Oensingen Roadrunners I -Down Shakers Oberbipp I       4:6 (0:1/3:3/1:2)

SR: Guldimann / Humbel

Tore: 05:40 Breisinger 0:1; 23:43 Breisinger (Waltehr L.) 0:2; 24:29 Kanobel F. (Kanobel P.) 1:2; 26:16 Kanobel F.2:2; 29:33 Jegen (PP) 2:3; 35:51 Altermatt (Sciullo) 3:3; 37:53 Bürgin (Meer) 3:4; 43:32 Altermatt (2vs2) 4:4; 54:26 Walther L. (Känzig) 4:5; 56:27 Walther L. (Känzig) 4:6

Strafen: 8x2min + 1x 5min (Sciullo) gegen Oensingen; 10x 2min + 1x 5min (Meer) gegen Oberbipp

Aufstellung Oensingen: Perren L., Niggli, Bongni, Zemp, Müller, Zürcher, Buchwalder, Meister, Kanobel F., Kanobel P., Altermatt, Perren J., Sciuollo

Bemerkungen: 12. Minute Zemp verletzt ausgeschieden, Oensingen ohne Elmer, Oliva, Kipfer, Fluri (verletzt), Kopp, Jorns (abwesend)

 

Details

Datum Zeit Wettbewerb Saison
28. Juni 2017 20:00 1. Liga 2017

Austragungsort

Kreisschule Bechburg Oensingen

Ergebnisse

Mannschaft1. Drittel2. Drittel3. DrittelTSpielausgang
Roadis I1314Verloren
Down Shakers I0326Gewonnen

Roadis I

# Spieler Position G A Strafmin.
27Perren JanisStürmer004
66Buchwalder BeatStürmer000
69Meister Daniel-000
6Sciullo LeandroStürmer019
1Perren LorisGoalie000
5Zürcher Mahel JanStürmer000
7Altermatt RamonStürmer200
12Zemp UeliVerteidiger000
18Bongni ManuelVerteidiger002
23Florian MüllerVerteidiger002
32Kanobel PatrickStürmer010
37Niggli KevinVerteidiger002
77Kanobel FabianVerteidiger202
 Gesamt 4221

Down Shakers I

Position G A Strafmin.
 000